Workshop am 11.11.17 „Welchen Sinn leben Sie?“ sagen Sie der Block-ade … Adé!

Allerletzter Workshop-Termin – nur noch am 11.11.2017! 

Sonderpreis von € 90,– bei verbindlicher Anmeldung bis zum 31.10.2017

Epiktet (50-130 n. Chr), der stoische Philosoph, empfahl, dass wir uns lieber darum kümmern sollten, die falschen Gedanken aus unserem Geist zu entfernen als „Tumore und Geschwüre aus unserem Körper“ (Zitat nach Dale Carnegie: Sorge dich nicht – lebe!,S. 157)
Verlassen Sie die sogenannte Wüstenmentalität. Sagen Sie der Block-ade … Adé! Lassen Sie sich auf den Perspektivwechsel im Denken durch aktives Dabeisein auf diesen Intensiv-Workshop ein:  „Welchen Sinn leben Sie?“

Aus dem Nebel heraus ins Leben – das ist der Perspektivwechsel!

Schwachsinn, Unsinn, falscher Sinn … oder Gesundheit, Glück, Freiheit und Freude als Ausdruck des geistigen Sinnes.20131231_141028_2
Warten Sie noch – oder sind Sie aktiv im Jetzt? Worauf richten Sie ihre Prioritäten?
Erfahren Sie die Macht der Stille. 
Steigen Sie aus dem gedanklichen Hamsterrad heraus.
Mit- oder gegeneinander? 
Mobbing ist out – Kooperation ist „in“.
Versorgung! 
Sorgen Sie sich noch oder schöpfen Sie aus der Fülle?

“Die Frucht von Loslassen ist die Geburt von etwas Neuem” Meister Eckhart. Lösungsorientiert werden Sie in diesem Workshop durch Vorträge, praxisorientierte Übungen und Meditationen in eine neue Lebensqualität geführt. Es wird erfrischend, humorvoll und sofort umsetzbar vermittelt.

Beitrag: Sonderpreis von € 90,– mit verbindlicher Anmeldung bis zum 31.10.2017, danach  € 150,-

Ab 2018 veranstalte ich keine Workshops mehr, da ich mich ganz den Einzelberatungen ( per Telefon oder persönlich) widmen möchte.


Leitung: Elke De Macq, HP
Lebenslotse · Autorin · Mentalcoach
Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Anmeldung/Information: elke.demacq@gmail.com                                                                                     
Tel. 0049- (0)4121-7807147, Mobil: 0049- (0)176-53472353

30. August: … Es geht endlich aufwärts und neue Energien breiten sich positiv aus!

 Bald gibt es wieder viel Neues zu berichten!

Genießen Sie die sonnigen Tage des Spätsommers und freuen sich auf den  goldenen Oktober!

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

15. Mai „Alles neu macht der Mai“ – Inspirierende Impulse aus numerologischer Sicht

Der Mai macht seinem Motto alle Ehre. Das Thema „Veränderungen“ steht ganz oben an. Und hier geht es hauptsächlich um Kommunikation. Es ist Wachsamkeit gefordert, damit man nicht zu viel Zeit am Computer oder Handy verbringt. Gehe pragmatisch vor und finde Lösungen. Gehe hinaus in die Natur, welche sich jetzt in ganz weichen, fast zärtlichen Farben präsentiert. Genieße die frische Luft mit allen Sinnen. Die Romantik kann dabei wieder einkehren oder sie kommt ganz frisch wieder zurück.

Ein neuer Lebensstil breitet sich immer mehr aus. Man spricht von „Hygge“ und stammt aus dem Dänischen. Es bedeutet so viel wie „Geborgenheit“ oder „Gemütlichkeit“. Wir konzentrieren uns dabei auf die kleinen und fast schon unscheinbaren Dinge. Wir genießen das gute Leben zu Hause und draußen in der Natur, verbringen Zeit mit lieben Menschen. Der Schrebergarten, derCampingplatz, der Bastel- und Häkelclub ist nicht mehr spießig, sondern gibt neue Werte.

Dieses neue Lebensgefühl hat seine Existenz in der sozialen Kommunikation. Der Segen darin liegt in dem Eingebundensein und der Geborgenheit. Es ist kein materieller Komfort, sondern ein Sein als „Wassertropfen im großen Ozean“. Dieses Alleinssein stärkt und schenkt neue Kräfte. Die Menschen fühlen sich vernetzter. Soziale Medien werden transparenter und wir distanzieren uns von der medialen Überflutung. Wir selektieren nach den Infos, die uns nutzen. Mehr brauchen wir nicht. Dann man sogar von „digitaler Erleuchtung“ sprechen.

„Alles neu macht der Mai“! Erlebe jeden Tag als Strahlenglanz des Lebens. Erwache jeden Morgen mit einem neuen Bewusstsein und sei nicht nachtragend. Versuche flexibel, sensibel und tolerant zu sein. Dieses bewusste Empfinden schafft mehr Perspektiven und verschiedene Sichtweisen. Bewegungen kommt in alle Richtungen rein. Daraufhin entscheidest du deine Art der Kommunikation auf allen Ebenen in Wort und Sprache. Erlebe deinen „Ich-Körper“ mit allen Sinnen und sage „Ja!“ – alles neu macht der Mai!

Welch eine Fülle! Ich wünsche allen 31 besinnliche und erlebnisreiche Maitage. Herzlichst, Elke

„Partnerschaft, Beziehungen und Geld“ Workshop am 31.03./01.04.17

20140609_102800

Stabilität, Vertrauen, Liebe und Lebendigkeit sind
ein Fundament für ein erfülltes Leben. Sorgen Sie sich noch oder haben Sie schon ausgesorgt?Elke-Text1-Liebe
Lernen Sie Möglichkeiten und Wege kennen, selbstbestimmt zu mehr Fülle, Freude, Gesundheit, Glück, lebendige Beziehungen, körperliches und seelisches Wohlbefinden zu gelangen. Durch Vorträge, praktische Übungen und Meditationen werden Sie in Ihr eigenes erfülltes Potential geführt. Es wird dynamisch und sofort anwendbar vermittelt. Sie möchten reichlich beschenkt durch das Leben gehen? – Dann sind Sie in diesem Workshop genau richtig.

Es lohnt  sich dabei zu sein, um diese spannenden Themen für sich zu klären. Lassen Sie sich ein und Sie werden mit überraschenden Erkenntnissen und Einsichten belohnt. Dieser Workshop richtet sich alle Interessierte– natürlich auch an Singles; da jeder von uns zuerst die Partnerschaft zu sich selbst hinterfragen und stärken darf.

Termin: 31.03.2017 um 18.30 – 22 Uhr und am 01.04.2017 um 10 – 17 Uhr/ Beitrag: € 180,-/ Intensiv-Workshop mit max. 8 Teilnehmer/-innen

 

 

Dieser Eintrag wurde am März 2, 2017 veröffentlicht. 1 Kommentar

Mehr als nur 24 Stunden…, numerologische Impulse für 2017 und Workshop „Partnerschaft, Beziehungen und Geld“ am 31.03./01.04.17

Valentinstag – hoffentlich bald mehr Tage der Liebe!

Der Valentinstag sollte doch immer wieder neu gelebt und erfahren werden. In einem Stadtmagazin meiner Heimatstadt las ich kürzlich ein Interview mit dem Titel „ …bei uns sollte es insgesamt wieder menschlicher und netter zugehen“. Da fangen wir doch gleich damit an und begrenzen uns nicht nur auf diesen Valentinstag, welcher doch immer mehr kommerzieller geprägt ist. Liebe kann mannigfaltig und unendlich ausgedrückt werden und ist von materiellen Dingen überhaupt nicht abhängig. Es wird doch gerade in unserer heutigen Zeit in Anbetracht der Weltproblematik von zunehmender Bedeutung, einen gesunden Kontakt zum Glauben, zur Spiritualität und zum Wesen der Liebe aufzubauen und zu festigen.

Und somit stelle ich mir die Frage, was uns das Jahr 2017 bescheren wird? Die ersten Wochen sind bereits vergangen, die Tage werden heller und die Menschen erwachen aus einer allgemeinen Lethargie. Da ich in meinen numerologischen Beratungen den Schwerpunkt auf positive Veränderungen lege, möchte ich die Qualität der Gesamtheit aus „2017“, welche allgemein für Start, Neubeginn und Unabhängigkeit steht, etwas detaillierter betrachten.

Zunehmende Kraft. Weiterlesen

Ein- und Aussichten

Die spätsommerlichen Tage des Septembers stehen unter dem Motto „ Der Sinn des Lebens“. Wir selbst sind dabei als Wissender und Heiler in einer Person gefragt. Unsere Lebensenergie, Kraft und Macht Weiterlesen

Das Frühjahr lockt mit tollen Veranstaltungen und Neuigkeiten

20140609_102509Liebe Freunde, Bekannte und Interessierte,
das Frühjahr beginnt mit spannenden Veranstaltungen, wozu ich herzlich einladen möchte.

Zum 6. Mal findet die beliebte „Wohlfühlzeit-Messe“ am Samstag, den 12. März von 11-17 Uhr in Pinneberg statt. Ich bin dort mit einem Stand wieder dabei und gebe um 13 Uhr einen Vortrag über die „verändernde Numerologie“. Es lohnt sich zu kommen; Überraschungen warten auf euch/Sie.


„Wünsche werden sichtbar – gestalte deine ZIELCOLLAGE “ Dieser Kreativ-Workshop, um sich und seine Ziele besser kennenzulernen, findet am Samstag, 19.03.2016 14.00 – 17.30 Uhr statt.


Workshop „ERKENNE DICH SELBST – LIEBE DICH“ Sie bestimmen die positiven Veränderungen in Ihrem Leben. Hierzu ein Zitat von Meister Eckhardt “Die Frucht von Loslassen ist die Geburt von etwas Neuem.”

Freitag, 22.04.2016, 18.30-22 Uhr und Samstag, 23.04.2016, 10-17 Uhr

“Die Frucht von Loslassen ist die Geburt von etwas Neuem.” Meister Eckhart

TIPP! ein „Early Bird“: Frühbucherpreis gilt bis zum 31.03.2016; Wiederholer sind willkommen.


Einladung zu einem virtuellen Spaziergang (dauert nur knapp 3 Minuten an die schöne Alster in Hamburg.
Video: Elke De Macq stellt ihre Arbeit vor


 

 

Demokrit, Sinn des Lebens und Selbstheilung

„Man soll sich mehr um die Seele als um den Körper kümmern: denn die Vollkommenheit der Seele richtet die Schwächen des Körpers auf, aber geistlose Kraft des Körpers macht die Seele nicht besser.“ von Demokrit (460 – 370 v. Chr.), griechischer Naturphilosoph.
Laut Statistiken erkranken immer mehr Erwachsene an Burn-out, Magersucht und Depressionen. Weiterlesen

Nächster Intensiv – Workshop am 04.09. – 05.09.2015

Epiktet (50-130 n. Chr), der stoische Philosoph, empfahl, dass wir uns lieber darum kümmern sollten, die falschen Gedanken aus unserem Geist zu entfernen als „Tumore und Geschwüre aus unserem Körper“ (Zitat nach Dale Carnegie: Sorge dich nicht – lebe!,S. 157)

Sagen Sie der Block-ade … Ade! Der Perspektivwechsel im Denken, verlassen Sie die sogenannte Wüstenmentalität.

WELCHEN SINN LEBEN SIE?

Aus dem Nebel heraus ins Leben – das ist der Perspektivwechsel!

04.09.15: 18.30-22 und 05.09.15: 10-17 Uhr

Schwachsinn, Unsinn, falscher Sinn … oder Gesundheit, Glück, Freiheit und Freude als Ausdruck des geistigen Sinnes.20131231_141028_2
Warten Sie noch – oder sind Sie aktiv im Jetzt? Worauf richten Sie ihre Prioritäten?
Erfahren Sie die Macht der Stille.
Steigen Sie aus dem gedanklichen Hamsterrad heraus.
Mit- oder gegeneinander?
Mobbing ist out – Kooperation ist „in“.
Versorgung!
Sorgen Sie sich noch oder schöpfen Sie aus der Fülle?

Lösungsorientiert werden Sie in diesem Workshop durch Vorträge, praxisorientierte Übungen und Meditationen in eine neue Lebensqualität geführt. Es wird erfrischend, humorvoll und sofort umsetzbar vermittelt.

TIPP: Profitieren Sie von dem Frühbucherrabatt mit verbindlicher Anmeldung bis zu 4 Wochen vor dem Workshoptermin.

Näheres erfahren Sie auf der Seite „Workshops“ oder unter Tel. 04101 – 5691468. Freue mich über Ihren Anruf und Kommen. Herzlichst, Elke De Macq

Unsere Lebensreise – mit oder ohne „Vitamin B“?

Als ich den Titel „Beziehungen“ für das Monatsmotto des Onlinemagazins „die GOLDENE Zeit-schrift“ gelesen hatte, fühlte es sich ganz klar und einfach an. Darüber sind schon viele Bücher geschrieben worden und ich war fest davon überzeugt, dass mir sicherlich auch etwas dazu einfallen wird. Schließlich arbeite ich bereits seit 20 Jahren therapeutisch mit Menschen und Scheidung habe ich selbst in Realität erfahren dürfen.

Ich machte mir also Gedanken auf welche Art von Beziehung ich mich in diesem Artikel spezialisieren wollte. Die Wahl traf auf das sogenannte „Vitamin B“. Und ich gebe es offen zu, dass ich selbst darüber sehr überrascht war. Ich setzte mich also gedanklich über Stunden damit auseinander, recherchierte, stöberte und formulierte meine Gedanken. Am Ende war ich unzufrieden mit dem Ergebnis. Und warum? Ich hatte mir etwas ausgesucht, was man umgangssprachlich als Definition für „materiell vorteilhafte Verbindungen“ ansieht. Man sagt sogar, dass in unserer heutigen Gesellschaft ohne dieses „Vitamin B“ nur sehr wenig oder sogar gar nichts mehr läuft. Ist es bereits ein wichtiges Lebenselixier, ein unverzichtbares Muss geworden?

Ein Netzwerk aufzubauen und zu pflegen, kann beruflich von Vorteil sein. Aber es sollte gesund sein! Man braucht deshalb auch nicht zu verzweifeln, wenn man keine außergewöhnlichen Kontakte besitzt. Es zählen am meisten immer noch Deine Kenntnisse und Qualifikationen; und ganz besonders Deine Einstellung zur Arbeit und Deine persönliche Ausstrahlung. Damit kann ich mich identifizieren und gut fühlen. Damit bleibe ich authentisch und mir selber treu; auch ohne dieses sogenannte „Vitamin B“.

Und nun fange ich nochmal mit dem Thema „Beziehungen“ an.
Schließlich beginnt doch eine menschliche Beziehung bereits im Mutterleib. Und Kind bin ich heute immer noch für meine Mutter; obwohl ich bereits selbst eine erwachsende Tochter habe. Eigentlich besteht doch das gesamte Leben aus ständig wechselnden Beziehungen, welche uns prägen. Auf unserer einmaligen Lebensreise steht die Beziehung zu uns selbst im Vordergrund. Die Gemeinschaft, welche nicht getrennt oder geschieden werden kann, und am längsten hält, ist meine eigene mit mir selbst. Nur bin ich mir immer dessen bewusst? Pflege und orientiere ich mich mehr im Außen, anstatt bei mir selbst anzufangen?

Beziehung bedeutet Annäherung, Freundschaft, Kameradschaft und Verhältnis. Bin ich mir wirklich nah, treu und gerecht? Das ist die Beziehung zu uns selbst. Dann kann ich erst etwas zu anderen Menschen aufbauen, zur Arbeit, zur Welt.

Mein Selbstbild ist auch mein Weltbild. Wie betrachten Sie Ihr Spiegelbild? Vielleicht in der Ausdrucksform: „Ich kenne dich, ich wasche dein Gesicht, ich kämme dir die Haare, aber lieben tue ich dich nicht!“ Dann kann es höchste Zeit sein, damit anzufangen, sich selbst (besser) kennen zu lernen und zu lieben.

Abschließen möchte ich mit einem Zitat des Autors vom „Der kleine Prinz“ Antoine de Saint-Exupéry (1900-44), frz. Flieger u. Schriftsteller: „Die Menschen haben keine Zeit mehr, irgendetwas kennenzulernen. Sie kaufen sich alles fertig in den Geschäften“ . Nehmen Sie sich diese Zeit für sich. Sie sollten es sich wert sein.

In diesem Sinne überreiche ich Ihnen einen gefüllten Korb voller guter Beziehungen.

Herzlichst, Elke De Macq

Artikel ist veröffentlicht unter http://www.diegoldenezeit-schrift.com/unsere-lebensreise/ Ausgabe 02/2015

Der Perspektivwechsel: Komfortzone verlassen – Weg des Herzens gehen

Gehen Sie – jetzt – auf große Fahrt und entdecken Sie Ihr volles Potential. Gesundheit, Glück, lebendige Beziehungen, körperliches und seelisches Wohlbefinden sind Bestandteile des Lebens. Gehen Sie den Weg ihres Herzens. Folgen Sie dem Rat von Mark Twain:

20131231_141028_2

„In 20 Jahren wirst Du dich mehr ärgern über die Dinge, die du nicht getan hast, als über die, die du getan hast. Also wirf die Leinen und segle fort aus deinem sicheren Hafen. Fange den Wind in deinen Segeln. Forsche. Träume. Entdecke.” Mark Twain

Ihren „Segelschein“ können Sie in meinen Workshops „Welchen Sinn leben Sie?“ und „Erkenne dich selbst – liebe dich“ absolvieren. Oder Sie entscheiden sich für Einzelberatungen und kontinuierliches Coaching. Rufen Sie mich einfach an. Für ein unverbindliches Gespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.
Herzlichst, Elke De Macq

Dieser Eintrag wurde am Januar 6, 2015 veröffentlicht. 1 Kommentar

Haben Sie sich heute schon beschenkt? – nehmen Sie sich Zeit!

Na, das ist ja ein Thema! Sich mit der Zeit auseinandersetzen und darüber zu schreiben. Habe ich dafür überhaupt einen Freiraum, um das „Wort“ nicht zu wiederholen? Und mein erster Gedanke fiel auf den Namen dieses Onlinemagazins „Die GoldeneZeit-schrift“. Na prima, da sind wir doch an der richtigen Stelle – oder nicht? Zeit ist so kostbar, dass man sie im wahrsten Sinne des Wortes vergolden sollte. Wären wir dann Millionäre oder ansonsten bettelarm? Früher sprachen wir von der guten alten Zeit. Ist diese nun nicht mehr vorhanden oder uns sogar verloren gegangen?

Also machen wir doch – ganz schnell? – dem täglichen Wahnsinn eine Ende und finden neue Wege im Umgang mit der Zeit. Wenn das so einfach wäre. Da kommt doch die Vergangenheit und Zukunft ins Spiel. Und schon sitzen wir wieder in unserem Hamsterrad und die Gedanken drehen sich. Eigentlich sollten wir doch im Jetzt leben und wissen, dass in diesem Moment alles gut ist. Das Leben im Jetzt ist so schwierig, weil die Dimension von Zeit dort nicht existiert und wir wahllos suchen. Die bekannten Orientierungspunkte von Vergangenheit und Zukunft sind im Jetzt nicht vorhanden. Und dennoch brauchen wir diese Informationen. Die Vergangenheit hat uns scheinbar geprägt. Das spricht unser Verstand. Der Körper fühlt und verarbeitet nur; er kennt diese Unterscheidung nicht.

Betrachten wir die Vergangenheit und Zukunft aus der geistigen Sichtweise. Wir wechseln die Perspektive hin zu Erfahrungen und Erlebnisse, welche zur Erfüllung unserer Lernaufgaben beitragen. Die Vergangenheit als Bewertungsmaßstab für gut und schlecht wird durch das Alte und das Neue ersetzt. Die Zeitgröße löst sich auf. Es hat keinen Einfluss mehr und wir leben genau in diesem Moment – im Jetzt. Die Dinge von Zeit und Sinn enden in der geistigen Erkenntnisfähigkeit, indem sich das Gute entfaltet. Der Sinn und Zweck unseres Lebens sowie unsere eigene Identität bleiben immer bestehen. Das Zitat von Franz Kafka gibt uns eine Anleitung für das Leben:

„Verbringe nicht die Zeit mit der Suche nach einem Hindernis. Vielleicht ist keins da.“
Nutzen Sie die Möglichkeit, im Außen neue Impulse zu tanken und die Chance, sich nach innen zu wenden. In Bewegung, aktiv sein, schafft eine neue Sichtweise. Es gehört zu unserer Freiheit dazu, sich Zeit zu nehmen, auszuprobieren, sich zu verlaufen und wieder auf dem Weg des Herzens zurück zu kommen. Besinnung schafft innere Ordnung. Nehmen Sie sich in dem täglichen Alltag immer wieder drei Minuten, um gedanklich aufzuräumen und Platz zu schaffen für den Sinn des Lebens, allem Guten. Hier kommt eine kleine Anleitung:
– Setzen Sie sich hin, schließen Sie die Augen und spüren Sie.
– Einfach nur sein – geschehen lassen und nehmen Sie bewusst drei tiefe Atemzüge, der Atem kommt und geht.
– Rufen Sie sich schöne Erlebnisse vor ihrem geistigen Auge. Das sind unscheinbare Dinge wie ein freundliches Lächeln eines Menschen, eine Blume, der Sonnenaufgang, ein Schmetterling, die warmen Farben des Herbstlaubs, das kuschelige Kerzenlicht. Es gibt so unendlich viel Schönes, Kostbares und es ist sogar gratis.
– Seinen Sie dankbar für genau diesen Moment:-) Umarmen Sie sich in Gedanken.
– Beenden Sie mit drei tiefen Atemzügen und öffnen wieder die Augen. Sie sind wieder angekommen im Hier und Jetzt.
Die bevorstehenden Monate laden uns zur Besinnlichkeit ein. Wir werden dann reichlich beschenkt mit kostbarer Zeit – lieben Sie sich selbst.
Öffnen Sie sich gedanklich für viele kleine und große Geschenke. Sie stehen bereits vor Ihrer Tür und warten darauf, Einlass zu bekommen.
Ich wünsche Ihnen viel Freude und alles Liebe auf Ihrem Weg des Herzens,
Elke De Macq

P.S.: Dieser Artikel ist für das Online-Magazin „DieGoldeneZeit-schrift“ Wien geschrieben und ist in der Ausgabe 09/2014  veröffentlicht.

Stressen Sie mit?

Stress – ein Wort, welches erst vor ca. 50 Jahren Einzug in unserem Sprachgebrauch genommen hat. Es kommt ursprünglich aus dem technischen Bereich. Mittlerweile gehört es zu unserem Alltag hinzu und jeder zweite Deutsche beklagt sich über berufliche Überforderung. Aber damit nicht genug! Bereits die Kleinen im Kindergarten werfen mit diesem Wort um sich.

Halt Stop! Jetzt ist es an der Zeit, sich mal eine Verschnaufpause zu gönnen und darüber nachzudenken? Nehmen Sie auf dieser kleinen Bank in Gedanken Platz. Sie ist für Sie reserviert.

Ja gehen Sie achtsam mit sich um. Der Griff zum Beruhigungsmittel oder Ähnlichem kann schnell sein. Es löst aber nicht die Ursache, sondern ist nur ein Symptomdämpfer und besänftigt für eine kurze Weile. Es ist erschreckend, dass die Anzahl der Erkrankten an Depressionen in den letzten 5 Jahren zu 50% zugenommen haben.

Achtsamkeit ist gefragt! Gehen Sie ehrlich mit sich um. Immer mehr Menschen suchen nach Alternativen und Ausgleich. Sie finden Antworten in der Spiritualität, in dem Erfragen nach dem Sinn des Lebens und schauen hinter die Kulissen.  Ein Perspektivwechsel verändert das Leben.

Tauschen Sie die Plattform des Spiels aus. „Mensch ärgere dich nicht – ich stresse mich dennoch“ wird auf Dauer ermüdend und langweilig. Entscheiden Sie sich jetzt für ein neues Spiel : “ Achtsamkeit und Loslassen schenkt innere Zufriedenheit“. Das erreichen Sie durch Bewusstsein – ein bewusstes Sein im Jetzt.

Wie können Sie das schaffen? Wie können Sie ihre Lebensqualität verbessern? Dazu biete ich „Workshops“ an. Schauen Sie mal rein  oder rufen Sie unverbindlich an. Ich freue mich auf die Begegnung. Seien Sie willkommen in der Liebe des Lebens.

Ich wünsche Ihnen Freude, Gelassenheit und Mut für neue Wege.

Alles Gute und Liebe für Sie.

Elke De Macq

Lernen – ein immerwährender einzigartiger Prozess

Es fängt mit „L“ wie Liebe an und hört mit „N“ für die Natur, dem natürlichen Lauf der Dinge auf. Und was liegt dazwischen? Die gesamte Bandbreite in der unendlichen Entfaltung allen Lebens. Als Baby machen wir zaghaft die ersten Gehversuche und lernen zu laufen. Dabei freuen wir uns, die große Welt zu entdecken und zu erobern. Als Kleinkind lernen wir in dieser Phase ganz mühelos, uns auf alles Neue einzulassen. Wir werden kräftig von den Eltern und unserer Umwelt für jeden kleinen und großen Fortschritt gelobt.

Doch dieser Prozess des Lernens hört nicht auf. Wir wachsen heran und der nächste große einschneidende Schritt ist der erste Schultag. Ich kann mich noch genau daran erinnern. Wow! Was für ein Ereignis; und nun liegen mittlerweile mehrere Jahrzehnte zwischen diesem Tag und dem Heute. Vieles durfte ich bewältigen und lernen: schwimmen und tanzen, Fahrrad und danach das Autofahren, später den Segelschein und die Golfprüfung ablegen, und sogar mehrere verschiedene Berufe erlernen.

Wenn ich zurück blicke, waren all diese Herausforderungen zu bewältigen. Mal war es leichter und mal schwieriger ans Ziel zu kommen. Der Zeitaufwand spielte eigentlich dabei keine große Rolle; denn ich tat diese Dinge mit Freude. Lernen ist aktives Leben, indem wir unendliche Fähigkeiten und Talente zum Ausdruck bringen dürfen. Ich hätte mir damals nie vorstellen können, jemals meine Gedanken zu Papier zu bringen und auch noch zu veröffentlichen. Die erste Hälfte meines derzeitigen Berufslebens war ich in der Bank tätig und somit drehten sich, im wahrsten Sinne des Wortes, die Zahlen in meinem Kopf. Heute habe ich einen anderen Bezug dazu bekommen; man kann auch Abstand dazu sagen. Wohl wahr- auch ein Lernprozess!

Es bereitet mir große Freude, jeden Tag etwas Neues zu entdecken und sich den Herausforderungen des Lernens stellen zu dürfen. Ja, es ist kein Muss! Sondern ich habe den freien Willen zu entscheiden. Ich darf lernen und vorwärts gehen.

Ich öffne mich bewusst und überlasse die Führung meines Lebens der Schöpferkraft. Damit bin ich unvoreingenommen wie ein kleines Kind und kann vertrauend das Alte für das Neue verlassen. Diese Leichtigkeit bereichert mein Leben um ein Vielfaches, veredelt und glänzt. Hier haben Zweifel wie „Ich kann nicht ….“, „Ich weiß nicht …“ „Ich bin nicht gut genug“ keinen Platz in meinem Denken. Ein Nein ist zum Scheitern verurteilt; ein Ja zum Leben bereichernd . Es gibt mir die Kraft¸ jeden kleinen Hügel oder großen Berg mutig zu besteigen. Lernen ist:

  • L wie Liebe, Leichtigkeit¸ Leben
  • E wie Einfühlungsvermögen, Empathie
  • R wie Ruhe, Reinigung
  • N wie Natürlichkeit, Nächstenliebe
  • E wie Enthusiasmus, Entschlossenheit
  • N wie Nähe.

Diese guten Eigenschaften, welche „Lernen“ beinhaltet, lassen sich für jeden von uns ganz individuell ergänzen und haben gar kein Ende. Sie sind immer wieder neu zu erfahren. Damit bereitet das Lernen unendliche Freude. Stimmen Sie sich ein in den Klang des Lebens, hören Sie ihre Musik des Lernens und lauschen. Sie werden überrascht sein, zu welchen großartigen Dingen Sie fähig sind. Ich wünsche Ihnen dabei nur gutes Gelingen und Offenheit für neue Begegnungen.. Lernen Sie sich selbst immer besser kennen.

P.S.: Dieser Artikel wurde für das Online Magazin „Die GoldeneZeit-schrift“ Wien geschrieben und im September (Ausgabe 06/2014) veröffentlicht.

 

Dieser Eintrag wurde am September 15, 2014 veröffentlicht. 1 Kommentar