Impulse zum Erntedank und für den goldenen Oktober

Diamantschillernde Impulse aus numerologischer Sicht

Das warme Sonnenlicht und die herrlichen Tage haben uns für den Übergang in den Oktober vorbereitet. In Anmut und Stille kann jeder für sich, diese Zeit wahrnehmen und genießen. Mit der weiblichen Qualität der Hingabe dürfen die alltäglichen Verpflichtungen mit Raffinesse verfeinert werden. In diesen Tagen wird unser Standpunkt immer wieder aufs Neue hinterfragt. Es ist dabei wichtig, seiner eigenen Struktur und Plänen treu zu bleiben.20140609_102509

Diplomatie und Kompromissbereitschaft werden von uns gefordert. Eine der schwersten Lektionen des Lebens ist die Kraft der Worte. Wenn wir diese Aufgabe meistern, dann stehen wir im Gleichgewicht und spüren ganzheitlichen Frieden. Die passive Aktivität ist hierbei der Schlüssel zum Geheimnis.

Ein positiver Geist mit der richtigen Selbsteinschätzung reinigt und legt unser wahres Potential frei. Das bringt Entspannung und wir können neue Hoffnung schöpfen. Kreativität macht uns selbstsicher und dynamisch. Indem wir anderen Menschen helfen, werden wir durch die geistige Nahrung in jedem Sinn gestärkt. Es ist die Zeit der Ernte.

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

ZUM ERNTEDANK –

„Dankbarkeit  – eine eigenverantwortliche Gesundheitsvorsorge“

Haben Sie schon mal das Wort „Dankbarkeit“ gegoogelt? In nur 0,15 Sekunden bekam ich 3.610.000 Ergebnisse angezeigt. Was für ein Reichtum! Damit kann man sich für den sogenannten Rest des Lebens nur mit Dankbarkeit beschäftigen.

Die positive Psychologie begann mit dem systematischen Studium über die Dankbarkeit erst um das Jahr 2000.

Nun, wir wachsen doch bereits als Baby und Kleinkind mit dem kleinen Zauberwörtchen „danke“ auf. Man lernt sehr schnell, dass dieses Wort mit 5 Buchstaben eine  erfolgreiche Wirkung haben kann, welche zum Ziel führt.

Im Laufe des Lebens wird es immer mehr zur Normalität, oberflächlicher und gehört einfach zum guten Benehmen dazu.

Mit zunehmendem Alter werden wir auch nachdenklicher, besinnen uns auf die Werte des Lebens. Dazu gehört die Dankbarkeit dazu. Sie ist ein so wichtiger Bestandteil geworden, sodass man sogar von einer der besten „Kapitalanlagen“ sprechen kann; neben der Freude und dem Frieden. Füllen wir also unsere unsichtbaren Bankkonten mit geistigen Qualitäten.

Dankbarkeit ist wärmende Anerkennung, Lebensfreude, Zu-frieden-heit, Power-Strategie für gute Gefühle und hat positive Effekte für unser Wohlbefinden.

Dankbarkeit ist Geben in Fülle; ein Ausdruck von Reichtum. Sorgen hingegen machen arm; der Mensch verbittert und wird einsam. Das Universum ist doch ein freundlicher Ort! und versorgt uns mit allem, was wir benötigen. Wir haben alles in uns – ein riesiges Potential an Talenten und guten Eigenschaften. Ich habe vor einigen Jahren angefangen, meine Gedanken auch in Gedichten auszudrücken:

Ohne Worte

Dankbarkeit –

Ist lautlos, und wird dennoch gehört.

Ist Liebe, hat keinen Platz für Gewalt.

 

Dankbarkeit ist ein Lächeln.

Ohne Worte – Liebe geben, versöhnen und heilen.

 

Ein Lächeln spricht alle Sprachen,

ohne Worte – berührt und öffnet jedes Herz.

 

Dankbarkeit macht glücklich; lässt Dinge gelingen und öffnet die Herzen. Dieses hat bereits der französische Schriftsteller Antoine de Saint-Exupéry im Jahr 1943 in seinem bekanntesten Buch „Der kleine Prinz“ zum Ausdruck gebracht : „Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“

Beginnen Sie doch mal den Tag in der Stille für sich und in Dankbarkeit. Über meinem Bett an der Wand ist der Spruch „Gib jedem Tag die Möglichkeit der Schönste deines Lebens zu sein“. Sicherlich kennen Sie auch die Geschichte vom Bankkonto; gefüllt mit 86.400 Sekunden. Jeden Tag aufs Neue werden wir so reichlich beschenkt. Ich beginne meinen Tag bewusst, bevor ich aufstehe. Nach dem Wachwerden danke ich für diesen Tag. Es ist ein Geschenk des Lebens an mich. In diesen Gedanken schließe ich liebe Menschen, die Familie, das Zuhause, die Nachbarn, die Arbeit, Essen und Trinken, die Natur ein. Alles, war mir gerade so in Ge-danke-n einfällt. Jeder von uns kennt die Wirkung von positiven Gedanken. Und mit dem kleinen, bewussten  „danke“ in der Mitte ist es umso kraftvoller. Dankbarkeit ist somit eine eigenverantwortliche Gesundheitsvorsorge, welche sich auf alle Lebensbereiche auswirkt.

Mehrere 10.000 Gedanken pro Tag werden von uns neu produziert. Also machen wir mal Frühjahrsputz und räumen auf. Hierzu möchte ich Ihnen folgende Übung mit auf den Weg geben:

Sie stehen im Bahnhof auf Gleis 1 Richtung „Perspektivwechsel“.

Der Zug ist zum Einsteigen bereit. Sie laden nun gedanklich in jeden Waggon einen belastenden Gedanken hinein. Sie lassen alle Waggons an sich vorbei fahren und der Zug verschwindet in der Ferne im Tunnel.

Fazit: Wenn die Schlusslichter des Zuges im Tunnel verschwinden, passiert das Gleiche mit belastenden Gedanken – Sie sind sie los!

Und Sie haben Freiraum für neue, gute Ge-danke-n geschaffen.

Ich hatte mal damit angefangen, den Abend mit einem „Dankbarkeits-Tagebuch“  ausklingen zu lassen. Die guten Vorsätze waren da; aber als ich es mehrere Tage hintereinander vergessen hatte, überkam mich ein leichtes schlechtes Gewissen. Ich wollte es ja nicht mit Druck, und aus Gewohnheit  oder sogar Notwendigkeit heraus schreiben. Also fand ich für mich eine noch bessere Lösung: Vor dem Einschlafen ging ich symbolisch jeden einzelnen Finger durch für was ich an diesem Tag ganz besonders dankbar bin. Das kann sogar eine Schlaftablette ersetzen! Probieren Sie es mal aus.

Die Geschenke des Lebens können wir nur in der Gegenwart empfangen – im Jetzt. Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben, diese Zeilen zu lesen.

Dieser Artikel ist für Sie geschrieben worden.  Sie sind ein wundervoller Mensch.

Herzlichst, Elke De Macq.

P.S. Dieser Artikel ist bereits mehrfach veröffentlicht worden; aktuell am 04.10.2016 bei www.newslichter.de

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Das nachfolgende Gedicht ist aktuell bei ImPulse – Forum für bewusstes Leben, www.impulse-verlag.de

Ausgabe Okt/Nov 2016 Thema: „Trost“ erschienen:

Deine wahre Größe

Du machst dich klein.

Du gehst gebeugt.

Du lässt dich demütigen und fesseln.

 

Warum – aus Angst, etwas verlieren

zu können?

Oder etwas falsch zu machen?

Oder sogar bestraft zu werden –

wer spricht dich schuldig?

 

Nein! Gehe aufrecht durchs Leben.

Sei aufrichtig zu dir selbst.

Bleibe dir treu und ehrlich.

 

Mann und Frau zugleich –

du hast alles in dir.

Du bist stark, mutig und schöpfst

inneren Frieden.

Bekenne dich zu deiner Größe!

 

Du bist ein wertvoller Mensch –

einzigartig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.